loader

«Neue Wege im Wohnungsbau»

Fast zwanzig Jahre nach der Einführung des Behindertengleichstellungsgesetzes (BehiG) ziehen wir Bilanz betreffend die Umsetzung des hindernisfrei-anpassbaren Wohnungsbaus. Mit einer neuen Publikation möchten wir alle Beteiligten aufrütteln und zum Handeln aufrufen.

Um es vorwegzunehmen: Auch zwanzig Jahre nach Einführung des Behindertengleichstellungsgesetzes ist es um die Wohnsituation von Menschen mit Behinderungen nicht gut bestellt. An Leitlinien und Konzepten mangelt es nicht, was fehlt, sind Anreize und kohärente Rechtsgrundlagen. Weitere Gründe für die mangelnde Umsetzung des hindernisfrei – anpassbaren Wohnungsbaus sind aber auch Vorurteile und tradierte Vorstellungen, die bei Immobilieneigentümern, politisch Verantwortlichen und Architekturschaffenden leider immer noch sehr stark sind.

Die neue Publikation «Neue Wege im Wohnungsbau» hebt sich grafisch und inhaltlich von den Planungshilfen der Fachstelle ab und richtet sich nicht nur an Architektinnen und Architekten, sondern eben auch an Behörden und Verantwortliche im Immobilienbereich. Mit von uns zusammengetragenen Zahlen und Fakten, Erfahrungsberichten von direkt Betroffenen und konkreten Lösungsvorschlägen wollen wir das Bewusstsein für eine inklusive Bauweise schärfen und motivieren, das Konzept des hindernisfrei – anpassbaren Wohnungsbaus im Neu- und Umbau konsequent umzusetzen. Die Broschüre ist ab sofort in deutscher, französischer und italienischer Sprache digital und in gedruckter Form bei der Fachstelle erhältlich. Sie wird als Beilage zu Architektur- und Wohnzeitschriften in der deutschen, französischen und italienischen Schweiz einem breiten Publikum zugestellt.

Hier geht’s zum Download der Broschüre «Neue Wege im Wohnungsbau»:

Kampagne «Wohnen für alle» lanciert!

Unterstützen Sie unsere Spendenkampagne auf wemakeit und helfen Sie uns, die Wohnsituation für Menschen mit Behinderungen endlich nachhaltig zu verbessern!

Auch zwanzig Jahre nach der Einführung des Behindertengleichstellungsgesetzes hat sich im Bereich des Wohnens wenig geändert. Menschen im Rollstuhl oder in besonderen Lebenslagen sind nach wie vor auf dem Wohnungsmarkt benachteiligt und müssen meist in Heimen leben. Mit unserem Aktionsplan «Wohnen für alle» wollen wir die Akteure des Wohnungsbaus und der öffentlichen Hand dazu motivieren, das Konzept des hindernisfrei – anpassbaren Wohnungsbaus konsequent in die Praxis umzusetzen. Neben der aktuell erschienenen Publikation «Neue Wege im Wohnungsbau», mit der wir kritisch und fundiert auf den aktuellen Wohnungsmangel für Menschen mit Behinderung aufmerksam machen, lancieren wir im September die digitale Plattform «anpassbarer-wohnungsbau.ch». Damit wird erstmals ein digitaler Katalog mit guten Beispielen für hindernisfrei – anpassbare Neu- und Umbauten geschaffen, der insbesondere Architekturschaffende und Bauträger motiviert und inspiriert, Wohnraum für alle zu schaffen.

Für die Umsetzung unseres dringenden und ambitionierten Aktionsplans zählen wir auf Ihre Unterstützung! Noch bis zum 17. September haben Sie die Möglichkeit, über die Crowdfunding-Plattform wemakeit zu spenden. Vielen Dank!

https://wemakeit.com/projects/kampagne-wohnen-fuer-alle

    «Neue Wege im Wohnungsbau»

    Um es vorwegzunehmen: Auch zwanzig Jahre nach Einführung des Behindertengleichstellungsgesetzes ist es um die Wohnsituation von Menschen mit Behinderungen nicht gut bestellt. An Leitlinien und Konzepten mangelt es nicht, was fehlt, sind Anreize und kohärente Rechtsgrundlagen. Weitere Gründe für die

    Kampagne «Wohnen für alle» lanciert!

    Auch zwanzig Jahre nach der Einführung des Behindertengleichstellungsgesetzes hat sich im Bereich des Wohnens wenig geändert. Menschen im Rollstuhl oder in besonderen Lebenslagen sind nach wie vor auf dem Wohnungsmarkt benachteiligt und müssen meist in Heimen leben. Mit unserem Aktionsplan