loader

Artikel «Anpassbarer Wohnungsbau nach SIA 500» (2009)

„Die Norm SIA 500 «Hindernisfreie Bauten» gilt für drei Kategorien von Bauten: Für öffentlich zugängliche, solche mit Arbeitsplätzen und mit Wohnungen. Sie legt die Mindestanforderungen fest für einen anpassbaren und besuchsgeeigneten Wohnungsbau wie er sich seit den 80er Jahren bewährt hat.“   Der Artikel aus

Artikel «Anpassbarer Wohnungsbau – Wohnungsanpassungen – wer zahlt?» (1990)

„Anpassbare Wohnungen erstellen und die Anpassungen ausführen sind zwei Arbeitsgänge, die nicht miteinander vermischt werden dürfen. Sie können, – für den Fall, dass Anpassungen überhaupt notwendig werden –, Jahre auseinander liegen. Diese zwei Arbeitsgänge gehen auch von zwei unterschiedlichen Kostenträgern aus.“   Der Artikel aus dem bulletin Nr.

bulletin Nr. 14 / 1989 – «Anpassbarer Wohnungsbau»

Die Themen im Überblick: Vorwort Anpassbarer Wohnungsbau: Die Wohnung für alle – eine Utopie? Oeffentlichkeitsarbeit: Tessiner Gemeinde gewinnt die Gönnerverlosung, Infobulletin jetzt mit verdoppelter Auflage, Bald Gönnervertreter im Stiftungsrat?, Schablone wird nachproduziert, Spezialbeilage der „Winterthur“, IFAS 88, Swissbau 89 Von

bulletin Nr. 21 / 1993 – «Neue Planungsgrundlage – Wohnungsbau hindernisfrei – anpassbar»

Die Themen im Überblick: Kommendes: 2. Fachmesse «Handicap» in Lausanne, 2. Konferenz für Rehabilitationstechnologie «Ecart 2» in Stockholm, «EUR*ABLE» 1. Behindertenkonferenz in Utrecht, Swissbau 1993 Diskriminierende WC-Schüssel Unnötiges Rollstuhl-WC Rollodrom – die Welt aus Rollstuhlperspektive Kochbuch für den Wohnungsbau IV zahlt mehr für

bulletin Nr. 50 / 2009 – «Anpassbarer Wohnungsbau gemäss SIA 500»

Die Themen im Überblick: Anpassbarer Wohnungsbau nach SIA 500 Mitteilungen: Wohnungsbau-Ratgeber in Neuauflage, Zum 50. Mal erschienen: Das Fachstellen-lnfo, Merkblatt «Hindernisfreies Bauen» des BJ, Neuer Bauberater für Basel-Land Produkte: Lift, Bad, Diverses Kolumne: Stephan Hüsler, «No, Dallas, Zebra!»

Umbau und Erneuerung von Wohnbauten

Sobald ein Umbau das Einreichen eines Baugesuchs erfordert, bestimmt das kantonale Gesetz, ob dieser gemäss der Anforderungen der Norm SIA 500 «Hindernisfreie Bauten» umzusetzen ist. Inwieweit die Hindernisfreiheit bei Wohnbauten beachtet werden muss, was im Wohnungsinnern und was bei Renovationen zu erfüllen ist,

Kosten bei Umbauten in Wohnbauten

Menschen mit einer Behinderung können nicht warten, bis sich der Gebäudebestand der Schweiz rundum erneuert und damit hindernisfrei wird. Es ist nötig, dass  Barrieren und Hindernisse auch in bestehenden Gebäuden beseitigt werden – sprich: dass möglichst viele Gebäude behindertengerecht angepasst werden.

Artikel «Wohnungen für jede Lebenslage» (2018)

In diesem Fachartikel vertieft Joe Manser das Schwerpunktthema «Wohnungen anpassbar renovieren» des bulletins Nr. 60, Juni 2018. Er erläutert die Idee des anpassbaren Wohnungsbaus, die Grundprinzipen, die dabei zu beachten sind, nennt die Vorschriften, die es einzuhalten gilt. Er erklärt das Prinzip der Verhältnismässigkeit,

bulletin Nr. 60 / 2018 – «Wohnungen für jede Lebenslage»

Die Themen im Überblick: Wohnbauten anpassbar renovieren Selbständig mit Bus unterwegs Stabübergabe an der Fachstelle Mitteilungen: neue Publikationen /neue Mitarbeiter / Kursangebot Kolumne: «Wie sieht die ideale Welt aus?»

Briefkästen in Wohnbauten

Briefkästen, Gegensprech-, Klingelanlagen, Lichtschalter und Türdrücker zählen laut Definition der Norm SIA 500 zu den Bedienelementen (Ziff. 1.1). Sie müssen von allen Bewohnenden und Besuchenden selbständig genutzt werden können, um ihren Zweck zu erfüllen.  Briefkastenanlagen sind so anzubringen, dass ein Teil