Position der Fachstelle zur Anwendung von Touchscreen-Bedienelementen bei Aufzügen mit Zielwahlsteuerung

Die revidierte Norm EN 81-70:2018 „Zugänglichkeit von Aufzügen für Personen mit Behinderung“ ermöglicht für Aufzüge mit Zielwahlsteuerung den Einsatz von Touchscreen-Bedienelementen. Diese Technik ist attraktiv (flexible Programmierung der Bedienoberfläche ohne konstruktive Tasten) und wird bereits vielerorts eingesetzt. Die Markteinführung erfolgte jedoch ohne Berücksichtigung der geltenden Normen für das Hindernisfreie Bauen (SIA 500 Hindernisfreie Bauten) und ohne Konsultation der Behindertenorganisationen, welche diese Bedienelemente als nicht zugänglich einstufen.

Die meisten Bauten mit Aufzug und insbesondere grössere Bauten mit mehreren Aufzügen, welche für Zielwahlsteuerungen prädestiniert sind, fallen unter das Gleichstellungsgesetz (BehiG) und müssen hindernisfrei und zugänglich gebaut werden. Dies sind alle öffentlich zugänglichen Bauten (inkl. Hotels, Gewerbebauten mit öffentlich zugänglichen Dienstleistungen, etc.) sowie Wohnbauten und Bauten mit Arbeitsplätzen ab einer bestimmten kantonal geregelten Grösse. In diesen Bauten erfüllen berührungsempfindliche Tastaturen die Anforderungen nach SIA 500 nicht.

Werden Touchscreen eingesetzt, muss folglich immer zusätzlich eine Zehnertastatur oder eine konventionelle Tastatur mit erhabenen Tasten mit deutlichem Hub und Druckpunkt vorhanden sein.

Die Liftindustrie schlägt eine alternative Lösung über einen „Aktivierungstasters für temporäre Funktionen“ (Accessibility button) vor mit welchem der Nutzer über ein Sprachmenu geführt werden soll. Diese Lösung ist sehr schwierig zu bedienen und darf in öffentlich zugänglichen Bauten nicht eingesetzt werden. Sie kommt nur in Frage wenn der Nutzerkreis bekannt und beständig ist und der Anteil der Nutzer mit Behinderung gering ist, so dass die Menu-Führung auf deren Bedürfnisse ausgerichtet werden kann und diese Personen die Bedienung einüben können.

 

Stand 28.11.2018

 

Lift, Lifte, Fahrstuhl, Fahrstühle, Aufzug, Aufzüge

      Öffentlich zugängliche Bauten: Büro- / Verwaltungsgebäude und Hotel / Unterkünfte. Bauten mit erhöhten Anforderungen: Spitäler / Reha-Einrichtungen. Themen Fachinformationen: Aufzüge und Bedienelemente.