Ein Bericht über die erste Tagung "Behindertengerechtes Bauen in der Schweiz" 1989 und die Rolle der Schweizer Fachstelle.

„Der Fall jenes Vaters ist Legende, der versuchte, für sein behindertes Kind ein Problem zu lösen. Morgens um acht begann er im Behindertenwesen herumzutelefonieren und abends um sechs war er immer noch gleich weit. Alle wollten ihm helfen, aber niemand war zuständig.  Verworren ist auch die Situation im behindertengerechten Bauen der Schweiz. Die wenigsten wissen, wer wofür zuständig ist. Die Schweizerische Fachstelle lud darum am 5. Juni 1989 38 Behinderten- und Betagtenorganisationen zur ersten Informationsversammlung „Behindertengerechtes Bauen in der Schweiz“ ins Bahnhofsbuffet Zürich ein.“

 

Der Artikel aus dem bulletin Nr. 15 / 1989 ist als Download verfügbar.

      Themen Publikationen: Behinderungen. Publikationsarten: Artikel.