Zurück
Die Norm SIA 358 gilt für die Projektierung von Geländern und Brüstungen und ähnlichen Schutzelementen gegen Absturz von Personen in Hochbauten und an ihren Zugängen.

Geländer und Brüstungen sind wichtige Gestaltungselemente für Bauwerke. Gleichzeitig steht ihre Funktion im Vordergrund: Sie sollen das Gefühl von Sicherheit vermitteln und vor Risiken schützen.

Die Norm SIA 358 regelt bewusst nicht sämtliche denkbaren Fälle, sondern es bedarf einer sinnvollen Interpretation der allgemeinen Festlegungen. Besondere Gefährdungsbilder sind in der Norm unter der Ziffer 1.3.3 erwähnt, die von Fall zu Fall in Bezug auf potenziellen Fehlverhalten von Menschen mit Behinderung beurteilt werden müssen.

Stand 31.07.2018

Öffentlich zugängliche Bauten: Generelle Anforderungen. Bauten mit Arbeitsplätzen: Hindernisfreie Erreichbarkeit und Individuelle Anpassungen. Erschliessung --- Bewegungsraum: Sicherheitselemente/Absicherung von Hindernissen. Normen --- Regelwerke: Normen Hochbau.
Downloads
Links