Donnerstag, 5. September 2024, 9.00 - 17.00 Uhr
Kongresshaus Biel, Vereinssaal, Zentralstrasse 60, 2501 Biel-Bienne

Wohnraum soll für alle da sein – dennoch ist es heute immer noch so, dass Menschen mit Behinderung praktisch keine Chance haben eine freie Wohnung zu finden, die an ihre Bedürfnisse anpassbar ist. Das heisst, Wohnungen sollen so gebaut und umgebaut werden, dass sie für alle Menschen nutzbar und zugänglich sind und bei Bedarf an individuelle Bedürfnisse angepasst werden können. Davon würden nicht nur die heute über 1,7 Millionen Menschen mit einer Behinderung profitieren, sondern auch deren Angehörige und Freund:innen sowie die 1,6 Millionen ältere Menschen. Der Anteil hindernisfrei-anpassbarer Wohnungen stagniert jedoch seit Jahren. Das Angebot verfehlt damit das Ziel der gesellschaftlichen Teilhabe.

Woran liegt das? Und – wie können wir die Situation verändern?
Diesen Fragen wollen wir am 5. September 2024 mit  Bewohner:innen, verschiedenen Akteuren aus der Wohnungs- und Immobilienwirtschaft wie auch aus der öffentlichen Hand am ganztägigen Symposium beleuchten. Die Diskussion soll offen und konstruktiv geführt werden und auch konträre Standpunkte zulassen.

Die Tagung wird vom Bundesamt für Wohnungswesen, dem Schweizerischen Städteverband, der Stadt Biel und dem ETH-Wohnforum unterstützt und findet in Kooperation mit HOCHPARTERRE als Medienpartner statt.

Referent:innen
Nicole Decker, Leiterin Amt für Wohnungswesen, Kanton Neuenburg
Andreas Galliker, Partner Galliker und Riva Architekten AG
Dr. Marie Glaser, BWO – Bundesamt für Wohnungswesen
Stefan Graf, Partner Bauart Architekten und Planer AG
Christine Gross, Stadt Bern, Fachstelle Wohnbauförderung
Laurent Guidetti, Associates TRIBU architecture
Eva Herren, Partnerin GWJ Architektur AG
Bruno Kurz, CEO Swiss Finance & Property AG
Joe Manser, Präsident Stiftung zur Förderung einer behindertengerechten baulichen Umwelt
Mizgeen Sayaband, Studentin Universität Bern
Felix Schärer, Leiter Zentrum für hindernisfreies Bauen SPV
Dr. Tino Schlinzig, ETH Wohnforum – ETH CASE
Eva Schmidt, Fachstellenleiterin Hindernisfreie Architektur
Kaja Steinegger, Architektin, Kommissionsmitglied SIA 500
Lea Vejnovic und Stefan Hensel, Designatelier kleinsinn.ch
Adrian Zeller, Leiter SCCH Le Bled Lausanne
Richard Zemp, Hindernisfreie Architektur

Tagungsgebühr inkl. Verpflegung
CHF 400.- Vollpreis, CHF 250.- ermässigt (Gönner:innen, Studierende, IV/AHV-Bezüger)

Anmeldeschluss
Bis 26. August 2024

Das Symposium wird auf Deutsch und Französisch abgehalten.

 

Programmüberblick

9.00 Uhr – 9.45 Uhr Eröffnung und Begrüssung

Vormittag
PANEL 1 «Mit gutem Beispiel voran- gelungene Beispiele hindernisfrei-anpassbarer Wohnbauten»

09.45 Uhr – 10.30 Uhr
Erfahrungsbericht aus dem Wohnalltag Zürich
Keynote «Das Konzept des hindernisfrei – anpassbaren Wohnungsbaus»

10.30 Uhr Pause

11.00 Uhr – 12.45 Uhr
Fokusreferate «Mit gutem Beispiel voran»
Podiumsdiskussion «Herausforderung Umsetzung?»

12.45 Uhr Lunch im Foyer

Nachmittag
PANEL 2 «Brauchen wir andere Rahmenbedingungen»

14.15 Uhr – 15.00 Uhr
Erfahrungsbericht aus dem Wohnalltag Bern
Keynote «Einsichten zur sozialen Nachhaltigkeit»

15.00 Uhr – 16.15 Uhr
Thesen mit anschliessender Podiumsdiskussion
«Brauchen wir andere Rahmenbedingungen?»

16.15 Uhr -16.45 Uhr Fazit, Ausblick und Hinweise

16.45 Uhr Ende der Veranstaltung

      Bauten mit Wohnungen: Anpassbare Wohnungen und Individuelle Anpassungen. Publikationsarten: Tagungsbeiträge.