loader

Individuelle Anpassungen

Nach einem schweren Unfall, im Verlauf einer behindernden Krankheit oder mit fortschreitendem Alter ist ein sicheres und selbstständiges Leben in der angestammten Wohnung oft nicht mehr möglich. Auch bei der Suche einer neuen Wohnung finden ältere und behinderte Menschen vielfach nicht das für

Anpassbarkeit des Wohnungsinneren

Die Norm SIA 500 «Hindernisfreie Bauten» gibt unter Ziffer 1.3.3.1 eine «Anpassbarkeit des Wohnungsinneren» für Bauten mit Wohnungen vor. Eine «anpassbare Wohnung» muss nicht von vornherein behindertengerecht erstellt werden. «Anpassbar» bedeutet, dass bestimmte Elemente der Wohnung nachträglich an individuelle Bedürfnisse angepasst werden können. Dies

Nutzflächen in Wohnbauten

Die Norm SIA 500 «Hindernisfreie Bauten» beschreibt für die Gebäudekategorie «Bauten mit Wohnungen» in den Kapiteln 9 und 10 unter den Ziffern 9.1 und 10.1.1, Korrigenda C3, Grundsätzliches für diese Flächen. Nutzflächen innerhalb der Wohnung müssen stufen- und absatzlos sein (allgemeine Anforderung,

Wohnräume

In der Norm SIA 500 «Hindernisfreie Bauten» werden unter Ziffer 10.4 eindeutige Anforderungen für (Schlaf-)Zimmer genannt. Explizit für Wohnzimmer oder andere Wohnräume finden sich keine spezifischen Mindestanforderungen. Es gelten hier wie für alle Räume innerhalb der Wohnung die allgemeinen Anforderungen an Nutzflächen

Anpassbarer Wohnungsbau

Ob und ab wievielen Wohneinheiten der Anpassbare Wohnungsbau gefordert wird, ist den kantonalen Bauvorschriften zu nehmen. Seine minimalen Anforderungen sind in der Norm SIA 500 «Hindernisfreie Bauten» (Kategorie II: Bauten mit Wohnungen) detailliert beschrieben. Die Erschliessung bis zur Wohnungstür wird im Kapitel 9 und für das Wohnungsinnere im